Luftpumpen

Luftpumpen – ein wichtiges Fahrradzubehör mit vielen Talenten

Vor allem sollte eine Luftpumpe schnell zur Hand sein. Denn wenn der Fahrradreifen platt ist, muss dies nicht unbedingt an einem Leck liegen und zum Tausch des Schlauches führen. Ob es sich um eine Verletzung des Fahrradschlauches handelt, können Sie aber leicht herausfinden. Ein mit Wasser gefüllter Eimer, in welchen der Radschlauch eingetaucht wird, dient als Anzeiger für eine mögliche Beschädigung. Steigen keine Wasserblasen auf, so ist der Radschlauch noch intakt und kann wieder eingesetzt werden.

Meist muss die Luftpumpe nach dem Winter am Fahrrad zum Einsatz kommen. In diesen Monaten verlieren fast alle Reifen den nötigen Druck. Beachten Sie beim Aufpumpen des Fahrradreifens mit der Luftpumpe, das sich das Ventil des Reifens immer oben befinden sollte. Mit unserer Standluftpumpe fällt das Pumpen leichter als mit einer Handluftpumpe. Die Standluftpumpe bietet festen Halt durch seinen Standfuß.

Beim Luftpumpen Kauf immer die Ventilart beachten

Wenn Sie eine Luftpumpe kaufen, dann sollte Ihnen auch klar sein, welches Ventil an Ihrem Fahrradreifen vorhanden ist. Das sogenannte Schraderventil ist ebenfalls unter dem Namen Autoventil bekannt. Um dieses Ventil zu ist lediglich die Entfernung des Deckels notwendig. Vor allem an günstigen Fahrrädern ist das Schraderventil häufig zu finden. Welchen Reifendruck der Reifen haben sollte, können Sie an Ihrem Fahrradreifen ablesen. Der von bis Wert mit PSI am Ende, ist der optimale Druck. Selbstverständlich befindet sich an unserer Standluftpumpe ein Manometer. Mit dieser Luftpumpe haben Sie also immer alles im Blick.

Neben dem Schraderventil kann sich aber auch ein Presta-Ventil oder ein Blitzventil unter der Ventilabdeckung, verbergen. Das Presta Ventil wird auch französisches Ventil genannt und findet sich meist an hochwertigeren Fahrrädern. Für alle diese Fahrradreifen Ventilarten findet sich unter den mitgelieferten Zubehör der Standluftpumpe ein passender Adapter. Sie können mit unseren Luftpumpen und dem passenden Adapter daher alle gängigen Fahrradreifen aufpumpen. Minipumpen lassen sich leicht im Fahrradrucksack verstauen und sind der perfekte Helfer in der Not. Der Luftdruck im Reifen sollte zudem in regelmäßigen Abständen überprüft werden. Beim Aufpumpen selbst sollte das Reifenventil seitlich am Fahrradreifen stehen. Bei jedem Luftstoß kann man dann am Manometer ablesen, welcher Druck bereits erreicht wurde.

Luftpumpen – nicht nur für Fahrräder ein wichtiges Utensil

Ein platter Reifen ist der Albtraum für jeden Radfahrer. Doch gibt es noch viele andere Situationen, in denen eine Luftpumpe zum Einsatz kommen kann. Zum Beispiel wenn das Planschbecken der Kinder aufgepumpt werden soll. Sind Gäste angekündigt, so können Sie die Standluftpumpe verwenden, um das Gästebett mit Luft zu befüllen. Das Schlauchboot benötigt ebenfalls eine Luftpumpe als Helfer. Auch der Schwimmreifen, die Luftmatratze oder der Fußball und Basketball, kann mit unserer Luftpumpe befüllt werden.

Wie Sie sehen, ist die Anschaffung einer Standluftpumpe oder Handluftpumpe eine sehr sinnvolle Investition. Als Helfer für das Rad oder als Haushaltsartikel. Ob Standpumpe, Minipumpe oder Handpumpe, es findet sich immer eine wichtige Aufgabe für die Luftpumpe. Neben diesem Fahrradzubehör finden Sie übrigens auch andere wichtige Artikel für die Reparatur und Pflege Ihres Rades in unserem Sortiment.