Gabionen

Mit Gabionen zaubern - Drahtgeflechte die Ihren Garten revolutionieren

Das Wort Gabione stammt aus dem italienischen und steht dort für den "großen Käfig". Dieser Ausdruck ist leicht nachvollziehbar, wenn man den Aufbau der Gabione ansieht. Es handelt sich um ein Drahtgeflecht, welches, je nach Dicke, unterschiedlich große und kleine Steine beherbergt. Gabionen werden schon länger im Landschaftsbau eingesetzt und sind dank ihrer individuellen Gestaltungsmöglichkeiten nun auch im Gartenbau angekommen.

Gabionen können in Ihrem Garten als Begrenzung für Beete dienen, oder auch als Pflanzkörbe eingesetzt werden. Der Kreativität sind bei der Gartengestaltung durch Gabionen keine Grenzen gesetzt. Die Gabione wirkt dabei sehr modern und ist sowohl als Sichtschutz, Lärmschutz oder auch zur Hangabsicherung einsetzbar. Durch die Befüllbarkeit mit unterschiedlichsten Materialien sind Gabionen vielfältig gestaltbar. Auch als Untergrund für eine Sitzgelegenheit können Gabionen verwendet werden. Wichtig ist immer auf ein festes Fundament zu achten. Verdichteter Schotter bietet sich in vielen Fällen an, auf ihm kann die Gabione, nach der Aufbauanleitung errichtet, werden. Wichtig ist immer, dass Ihr Füllmaterial größer ist als die gewählte Maschenweite. Zudem sollte das Material winterfest sein.