Schleifwerkzeuge

Schleifwerkzeuge – vom passenden Schleifgerät bis zum Schleif-Zubehör

Wir möchten für Sie nur das Beste, daher bieten wir Ihnen eine so großartige Auswahl an funktionalen Schleifgeräten an. Für den Heimwerker sind diese Elektrowerkzeuge eine tolle Bereicherung. Um zu wissen, für welchen Anwendungsbereich Sie welches Schleifgerät nutzen können, werden wir nun kurz auf die einzelnen Einsatzmöglichkeiten der Elektroschleifer eingehen.

Einen Winkelschleifer anwenden – auch als Trennschleifer oder Flex bekannt

Mit dem Winkelschleifer lassen sich vor allem härtere Materialien wie Stein, Metall oder Keramik sehr gut bearbeiten. Durch die hohe Drehzahl erzeugt der Winkelschleifer zwar den meisten Abtrag unter allen Schleifgeräten. Dies lässt Holzarbeiten mit der Flex aber nicht zu, denn Brandstellen wären die Folge. Der Winkelschleifer oder Trennschleifer kann mit unterschiedlichsten Aufsätzen kombiniert werden. Trennscheiben, Schruppscheiben, Gummiteller, Schleifmopteller, Schleifteller oder Schleifpapier, sowie Drahtbürsten. Diese große Auswahl an Zubehörteilen zeigt auch, dass mit der Flex eine ganze Reihe von Einsatzbereichen verbunden ist.

Der wendige Schwingschleifer – ideal für das Glätten von Holz und Metall

Kleine Holzflächen, wie sie bei Regalen oder Schubladen vorkommen, sind der ideale Arbeitsbereich für den Schwingschleifer. Dank seiner hohen Flexibilität kann er auch Rundungen sehr gut bearbeiten. Wer sich glatte Holzoberflächen wünscht, der sollte zum Schwingschleifer greifen. Ausgestattet mit dem richtigen Schleifpapier sind auch kleine Metalloberflächen kein Problem für den Schwingschleifer. Lack oder Spachtelmasse kann mit dem Schwingschleifer ebenfalls bearbeitet und mit dem passenden groben Schleifpapier sogar entfernt werden.

Eine runde Sache für Heimwerker – die Arbeit mit dem Exzenterschleifer

Im Gegenteil zur eckigen Schleiffläche des Schwingschleifers, besitzt der Exzenterschleifer einen runden Schleifteller. Damit kann durch den Exzenterschleifer der Feinschliff von Holz, Glas, Metall oder Kunststoff erfolgen und auch die Politur dieser Oberflächen. Ecken lassen sich mit dem Exzenterschleifer aber nur schwer bearbeiten. Hingegen sind Wölbungen kein Problem für den runden Schleifteller. Wer den Exzenterschleifer anwenden will, der sollte vor allem auf das passende Schleifpapier achten. Je feiner dieses gewählt ist, desto höher kann auch die Drehzahl des Schleifgerätes ausfallen.

Tipp: Wie bei allen Schleifgeräten, sollte auch beim Exzenterschleifer immer mit der Holzmaserung geschliffen werden!

Deltaschleifer Mouse – der Mausschleifer für feinste Arbeiten

Mit einer Dreieckschleifer Mouse kaufen Sie eine großartige und kompakte Hilfe für alle Schleifarbeiten. Ob Fensterrahmen oder Treppenstufen, mit dem Mausschleifer kommen Sie in jede Ecke. Kanten und kleine filigrane Flächen sind für den Multischleifer mit dreieckigem Schleifteller, kein Problem. Daher wird der kleine Deltaschleifer häufig für die Restauration von Möbeln verwendet. Das geringe Gewicht lässt den Mausschleifer aber auch an die Decke gehen, um dort die Balken abzuschleifen. Die Auswahl der schleifbaren Materialien hängt, wie bei den meisten Schleifgeräten, wiederum nur vom Schleifpapier ab. Mit dem Mausschleifer lässt sich Holz ebenso wie Stein oder Metall bearbeiten. Nutzen Sie einen Polierfilz um die fein geschliffene Oberfläche abschließend zu polieren.

Für alle unsere Schleifgeräte gilt, Sicherheit geht vor! Tragen Sie immer eine Schutzbrille. Die Arbeit im Freien ist vorzuziehen, um weniger Staub einzuatmen. Alternativ sollte ein Mundschutz getragen werden. Vor allem wenn Sie Lack mit dem Schleifer ablösen, können giftige Substanzen freigesetzt werden. Zu guter Letzt: lesen Sie vor Benutzung Ihres Schleifgerätes die Bedienungsanleitung zum Schleifer genau durch!