Bolzenschneider

Der Bolzenschneider - ein kraftvolles Schneidwerkzeug mit großer Wirkung.

Der Bolzenschneider besteht im Grunde aus zwei langen Hebeln, welche durch eine mechanische Übersetzung am Ende mit zwei keilförmigen Schneiden verbunden sind. Die Hebelenden sind häufig mit profilierten Griffen aus Kunststoff oder Gummi versehen, so wird ein sicheres Arbeiten und eine rutschgehemmte Handhabung gewährleistet. Die Arbeitsweise des auch als Stahlschneider, Drahtschneider oder Trennzange bezeichneten Handwerkzeuges ist das Trennen. Diese in der DIN Norm 8588 geregelte Form der Metallbearbeitung zählt zu den zerteilenden Verfahren ohne Spanbildung. Weiter Formen dieser Verfahren sind beispielsweise das Brechen, Reißen, Scherschneiden, Spalten und Stanzen u.v.m.. Ein wichtiger Faktor in der richtigen Wahl des Schneiders ist die Schneidleistung, diese kann je nach Ausführung, Größe und Einsatzbereich variieren. So gibt es für jeden Einsatzzweck den passenden Drahtschneider. Der Kompaktschneider ist wie der Name schon sagt eine kleine und handliche Ausgabe, welche meist im Haushalt oder in der Fertigung von Klein- und Präzisionsteilen verwendet werden kann. So lassen sich beispielsweise in der Floristik damit Blumendrähte und andere Materialien zurecht schneiden, oder die heimischen Bastelarbeiten deutlich leichter und angenehmer gestalten. Häufig werden für diese Form der Arbeiten aber auch Seitenschneider oder Kneifzangen verwendet, welche aber bei sehr festen Metallwerkstoffen schnell versagen können. Der "normale" Bolzenschneider ist in verschiedenen Größen und Ausführungen erhältlich, so haben wir in unseren Angeboten Größen von ca. 200 - 600 mm Länge. Da ist für jedes Einsatzgebiet bestimmt der passende Stahlschneider dabei.

Haupteinsatzbereich ist des Trennen von Metallen, wie das Kürzen von Schrauben, Drähten und Metallstiften, Niete, Bolzen und vielem mehr. So werden damit häufig auf Baustellen beim Betonieren die Stahlmatten oder Bewehrungsstähle zurecht geschnitten. Aber auch rund um Haus und Garten wird eine Trennzange gute Dienste leisten können.Wer hat es nicht schon einmal erlebt man hat den Schlüssel vom Vorhängeschloss der Gartenlaube, der Keller- oder Bodentür, vom Fahrradschloss, dem Gartentürchen oder der extra gesicherten Leiter verlegt. Gut wenn man da ein kraftvolles und hilfreiches Handwerkzeug wie einen Drahtschneider zur Hand hat. Und im Fall der Fälle kann man damit auch Handschellen loswerden.

Die Verwendung ist dabei einfach und kinderleicht. Zuerst sollten Sie stärkere Materialien anschneiden, dann den Schneider nachschieben und anschließend das Material erst komplett durchschneiden. Dabei sollten die Schneiden immer rechtwinklig angesetzt werden, und beim Schneidvorgang nicht verwunden werden. Grundsätzlich sollte nie an der Spitze der Schneide geschnitten werden, sondern immer die gesamte Messertiefe ausgenutzt werden, so erhalten Sie immer beste Schnittergebnisse bei geringem Kraftaufwand. Zur eigenen Sicherheit sollten niemals stromführende Leitungen damit geschnitten werden, da im allgemeinen keine Schutzisolierung an einem Drahtschneider vorhanden ist.

Mit dem Drahtschneider machen Sie jedem Panzerknacker Konkurrenz.

So vielfältig wie seine Ausführungen sind auch die Einsatzgebiete für Bolzenschneider. Oft hängt diesem wirklich praktischem Werkzeug ein negatives Flair an, denn häufig werden diese auch zum schnellen und leichten Knacken von Bügelschlössern, Fahrradschlössern und Sicherungen durch Diebe verwendet. Diese Form der Nutzung sollte allerdings nicht erfolgen. Wir empfehlen Ihnen daher auf geeignete Sicherungsmaßnahmen, wie Bügelschlösser mit gehärteten Bügeln oder extra starke Fahrradschlösser zu achten, diese machen es potenziellen Langfingern deutlich schwerer. Und wie die Statistik beweist, lassen Diebe meist die Finger davon, wenn es nicht gleich beim ersten Versuch klappt. Für die Sicherung ihres Hab und Gutes finden Sich viele tolle Artikel in unserem Sortiment, hier ist vom Vorhängeschloss über Fahrradschlösser bis hin zum schweren Kettenschloss für das Motorrad, und die Kastensicherung für den Anhänger vieles verfügbar.

Spezielle Arten des Bolzenschneiders finden sich bei Feuerwehr oder dem Technischen Hilfswerk wieder. Oft kommen hier bei der Personenrettung aus Fahrzeugen hydraulische Bolzenschneider zum Einsatz. Diese speziellen Zangen sind ganz besonders leistungsfähig. Der Vorteil beim Trennen von Fahrzeugteilen besteht darin, dass im Gegensatz zur Nutzung eines Trennschleifers/Winkelschleifers keinerlei Funkenflug entsteht, der Retter und Verletzte zusätzlich gefährden würde.

In der Fertigung und Stahlverarbeitung kommen häufig stationäre elektro-hydraulische oder pneumatische Bolzenschneider zum Einsatz, diese speziellen Arten sind dann quasi die großen Brüder vom handlichen Bolzenschneider. Inzwischen gibt es auch Akku betriebene Gerät zum Trennen von Metallen.

Dabei gibt es auch unter den Bolzenschneidern verschiedenste Ausführngen. Neben dem einfachen und geläufigen Drahtschneider mit festen Keilschneiden, gibt es auch Versionen mit wechselbaren Messern und je nach Nutzung angepassten Schneidköpfen. Hier sind beispielsweise der Mattenschneider mit Wechselmesser zum Zuschneiden von Baustahlmatten, der Stahlschneider mit Dreischneidenmesser für hochfesten Stahl, oder auch Mattenschneider mit auswechselbaren Schneidköpfen in verschiedenen Größen und Formen erwähnenswert. Was bei allen mechanischen Bolzenschneidern gleich ist, durch die Gelenkübersetzung wird mit relativ wenig Kraftaufwand ein hohe Kraftübertragung und Schnittleistung erreicht. So sind auch dickere Drähte und Metallstifte leicht zu teilen, oft kommen hier Seitenschneider oder die gute alte Kombizange schnell an Ihre Grenzen. Damit wird hier die Hebelwirkung optimal genutzt und verstärkt.