Umschaltknarre

Umschaltknarre – auch als Knarre oder Ratsche bekannt

Mit einer Knarre werden Schraubverbindungen festgezogen oder gelöst. Dabei funktioniert die Ratsche ganz einfach und viele effektiver als zum Beispiel ein Ringschlüssel oder Rohrsteckschlüssel. Vor allem für Montagearbeiten im Kfz-Bereich wird die Umschaltknarre gerne genutzt. Die Knarre wird immer in Zusammenstellung mit einer Stecknuss verwendet. Der Ratschenschlüssel ist in unterschiedlichen Größen verfügbar. Wenn Sie eine Umschaltknarre kaufen, dann ist die Größe immer in Zoll angegeben.

Die kleinste verfügbare Größe ist die Ratsche in ¼ Zoll. Mit diesem Ratschenschlüssel können Sie Stecknüsse mit der maximalen Schlüsselweite von SW14 nutzen. Für die Lichtmaschine am Auto kann eine solche Ratsche genutzt werden. Auf die Umschaltknarre ¼ Zoll folgt die Knarre ½ Zoll. Mit dieser sind Schlüsselweiten von 6 bis SW32 möglich. Diese Ausführung der Umschaltknarre ist sehr beliebt und verbreitet. Vor allem im Kfz-Bereich lassen sich mit einem solchen Handwerkzeug viele Arbeitsschritte realisieren. Für spezielle Aufgaben gibt es auch Umschaltknarren mit ¾ Zol und 3/8 Zoll diese werden aber nicht allzu häufig genutzt. Als Profi Handwerker und passionierter Kfz-Schrauber könnten Sie dennoch von Vorteil sein. Zum Beispiel für Arbeiten am Rahmen eines Autos.

Der Aufbau einer Umschaltknarre – so funktioniert der Ratschenschlüssel

Die Funktion, welche der Umschaltknarre ihren zweiten Namen gibt, nämlich Ratsche, ist auch entscheidend für den Umgang mit diesem Hilfswerkzeug. Denn beim Anziehen von Schrauben oder Muttern wird der Drehmoment nur in eine Richtung übertragen. Wenn zum erneuten „Schwung holen“ in die entgegengesetzte Richtung geschwenkt wird, findet keine Kraftübertragung statt. Dies nennt man Ratschenfunktion, welche auch durch ein ganz spezielles Geräusch gekennzeichnet ist. Ganz nachdem, wie fein die Zahnung im Inneren der Knarre ist, wird meist ein Drehwinkel von wenigstens 10 bis 15 Grad erforderlich, um eine Drehung des Antriebsvierkantes zu erreichen. Dieser wiederum wird durch die Umschaltnocke betrieben.

Dieser Nocken im Inneren des Ratschenschlüssels ist das wichtigste Bauteil der Knarre. Auf der Umschaltnocke befindet sich der Umschalthebel, dessen Zapfen in die Umschaltnocke greifen. So kann der Nocken um 30 Grad nach links oder rechts bewegt werden. Durch die Arretierkugel wird der Umschaltnocken auf Position gehalten. Durch die vielen Zähne, die nun in den Antriebsvierkant greifen, wird die Kraft zum Lösen oder Anziehen von Schraube oder Mutter übertragen. Wird die Umschaltknarre in die entgegengesetzte Richtung bewegt, ratschen die Zähne des Vierkantantriebes über die Spitzen des Zahnrades hinweg.

Umschaltknarre – durch Umschaltmechanismus links und rechts drehbar

In unserem Shop können Sie Umschaltknarren kaufen. Dies meint, dass der Ratschenschlüssel durch seinen Umschaltmechanismus, sowohl nach links als auch nach rechts betrieben werden kann. Es ist keine Drehung des Werkzeuges nötig. Für die Nutzung der Knarre werden Stecknüsse benötigt. Diese gibt es in vielzähligen Ausführungen von Inbus bis Innenvielkant und in speziellen Profilen, die nur für den Fahrzeugbau verwendet werden. Als Zubehör können spezielle Gelenke, Reduzierstücke und auch Verlängerungen gekauft werden. Sie finden bei uns in der Kategorie Steckschlüsselsätze aber auch ganz Umaschaltknarren-Sets. Diese stellen wir Ihnen in allen gängigen Größen und für den Heimwerker und Hobby Autoschrauber Bereich zur Verfügung. Unsere Ratschenschlüssel besitzen ergonomische Handgriffe für ein leichtes und zügiges Arbeiten.